Gemeindenachmittag auf dem "Thüringer Meer"

Am Samstagnachmittag trafen sich 62 Geschwister und 11 Kinder der Gemeinde Saalfeld am Stausee Hohenwarte und unternahmen eine gemeinsame Bootsfahrt.

Am Samstag, 12. September 2009 trafen sich am Nachmittag 62 Geschwister und 11 Kinder der Gemeinde Saalfeld am Stausee Hohenwarte. Dort freuten sich alle auf die bevorstehende Bootsfahrt auf dem Stausee. Die Gemeinde hatte für diesen Tag extra einen eigenen Dampfer angemietet.

Bei angenehmen Temperaturen aber bewölktem Himmel ging es los. Jeder suchte sich einen schönen Platz, im Unterdeck bei Kaffee und Kuchen oder auf dem Sonnendeck, welches schon nach wenigen Minuten seinem Namen alle Ehre machte. Während der Fahrt gab es interessante Informationen zur Landschaft aber auch viele Gespräche unter den Gemeindemitgliedern.

Gesungen wurde auch, dazu wurden Kopien von Liedern wie "An der Saale, hellem Strande" oder " Eine Seefahrt, die ist lustig" ausgeteilt. Von einer Gitarre begleitet sangen alle fröhlich mit.

Nach eineinhalb viel zu schnell vergangenen Stunden und 11 Kilometern auf dem Wasser war der Ausgangspunkt wieder erreicht. Im Anschluss blieben die Kinder mit ihren Eltern und einige Jugendliche noch zusammen, um sich auf einem nahe gelegenen Spielplatz auszutoben.

Es war der erste Gemeindenachmittag der seit einem knappen Jahr zusammengeführten Gemeinden Rudolstadt, Bad Blankenburg und Saalfeld. Nach diesem Erleben freuen sich nun schon alle auf den nächsten.

S.F.